Deckblatt

MAGNETbasics


Elektromagnete

Klappankermagnete

Linearmagnete (Hubmagnete)

Rotationsmagnete
(Drehmagnete)


Detailwissen


Hilfe und Bezug



Klappankermagnete

Klappankermagnete

MAGNETbasics.de - Hubmagnete, Linearmagnete, Rotationsmagnete, Klappankermangete,
Haftmagnete, Elektromagnete, Spezialmagnete und andere ("Solenoids")


Abschnittsübersicht
Elektromagnete
Klappenmagnet
Abschnitt "Hubmagnete"

 

Definition Klappankermagnete sind elektromechanische Magnete mit einem Hebel als Bewegungselement.
Wirkung Klappankermagnete bewegen einen Hebel an einem Drehpunkt in einer Art "Klappbewegung" über einen bestimmten Winkel.
Grundaufbau

Beschreibung

Bei Klappankermagneten ist das bewegende Element eine "Klappe" oder auch "Hebel". Dieser Hebel kann entweder (durch die Kraft einer Rückholfeder) aufgeklappt oder (vom Magnetfeld angezogen) zugeklappt sein. Magnetfeld und Spule bilden gegensätzlich wirkende Drehmomente um den Drehpunkt der Klappe. Zum Schließen der Klappe wirkt das zu überwindende Moment der permanent wirkenden Feder als Kraftverlust.

Da Luft ein schlecht leitendes Medium für Magnetfeldlinien ist verliert sich die Kraftwirkung mit zunehmendem Abstand zwischen Magnet und Klappe. Sind Kraft und Hubweg jedoch nicht die entscheidenden Kriterien so kann ein Klappankermagnet durchaus eine interessante Alternative zu einem Hubmagnet sein. Kleine Klappankermagnete erreichen z.B. in Relais erstaunlich hohe Schaltfrequenzen.

Beispiele Das Prinzip des Klappankermagnetes findet sich in jedem elektromechanischem Relais. Hier dient die Klappe als Kontakt um einen Stromkreis zu schließen.
Ein Klappankermagnet in Reinform.

 

Abschnittsübersicht
Elektromagnete
Klappenmagnet
Abschnitt "Hubmagnete"

www.magnetbasics.de

(c) 2007, Rudolf Tremba