Deckblatt

MAGNETbasics


Elektromagnete

Klappankermagnete

Linearmagnete (Hubmagnete)

Rotationsmagnete
(Drehmagnete)


Detailwissen


Hilfe und Bezug



Elektromagnete

Haftmagnete

MAGNETbasics.de - Hubmagnete, Linearmagnete, Rotationsmagnete, Klappankermangete,
Haftmagnete, Elektromagnete, Spezialmagnete und andere ("Solenoids")


Elektromagnete Topfmagnete

 

Definition Ein Haftmagnet ist die Sammelbezeichnung für Elektromagnete oder Permanentmagnete ohne mechanische Bewegungsumsetzung.

Im weiteren werden nur elektrische Haftmagnete behandelt.

Wirkung Die Wirkung von Haftmagneten ist rein die magnetische Anziehung. Sie haben keine mechanische Kraftumsetzung wie z.B. Hubmagnete.
Grundaufbau

Beschreibung Der Name Haftmagnet rührt aus der Wirkung dieser Magnete: (magnetisierbare) Materialien bleiben an ihnen haften.

Haftmagnete werden dazu verwendet, magnetisierbare Materialien anzuziehen und festzuhalten. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig:

  • als Lasthebemagnete z.B. auf Schrottplätzen

  • als Magnetfelderzeuger in der Verfahrenstechnik zur Abtrennung von Partikeln aus Fluidströmen

  • als "Feuertürmagnete" zum Offenhalten bzw. automatischen Schließen von Feuerschutztüren

  • u.v.m.

Beispiele Haftmagnet: Elektromagnet in Ausführung eines Topfmagneten Haftmagnet, in diesem Fall ein Elektromagnet in der Ausführung eines Topfmagneten. Präzision und Basismaterial ermöglichen auch bei so kleiner Bauform (18mm Durchmesser) Kräfte von 41 Newton bei 100% ED!
Haftmagnete gibt es, groß genug um ein Auto zu heben. Oder hochpräzise in winziger Form, wie linkes Bild beweist. Hier spielen insbesondere die exakte Oberflächenbeschichtung und -bearbeitung eine entscheidende Rolle. Ungenauigkeit und Rauhigkeit führen zu Kraftverlust und verringern die Lebensdauer.

 

Elektromagnet Topfmagnete

www.magnetbasics.de

(c) 2007, Rudolf Tremba